Total War Saga: Thrones of Britannia

Total War Saga: Thrones of Britannia

Wichtig: Der Aktivierungsschlüssel muss mit einem gültigen Steam-Konto verwendet werden. Internet-Anbindung erforderlich.

War Child UK

Total War Saga Thrones of Britannia

Creative Assembly spendet War Child UK 25% der Einnahmen aus dem Verkauf von Thrones of Britannia.

Über das spiel

A Total War™ Saga: Thrones of Britannia

Wir schreiben das Jahr des Herrn 878. Der kriegserfahrene Alfred der Große hatte sich in der Schlacht bei Edington heldenhaft der Wikingerinvasion entgegen gestellt. Geschwächt – doch keineswegs geschlagen – haben sich die Wikinger in Britannien angesiedelt. Zum ersten Mal seit 80 Jahren erlebt das Land einen zerbrechlichen Frieden.

Die Könige von England, Wales, Schottland und Irland spüren, wie sich auf der Insel ein kommender Wandel abzeichnet; eine Zeit der Möglichkeiten. Sie werden Verträge abschließen. Sie werden Kriege führen. Geschichten werden zu Legenden in einer Saga, die den Aufstieg einer der größten Nationen der Weltgeschichte beschreibt.

Könige erheben sich, doch nur einer wird herrschen.

Thrones of Britannia ist ein neuer Teil der Total-War-Reihe, der euch herausfordert, einen kritischen Augenblick der Geschichte neuzuschreiben, der die Zukunft des modernen Britanniens bestimmen wird. Mit zehn spielbaren Fraktionen müsst ihr Königreiche zu Ehren von Angelsachsen, gälischen Clans, walisischen Stämmen oder siedelnden Wikingern erbauen und verteidigen. Schmiedet Bündnisse, verwaltet eure wachsenden Siedlungen, hebt Armeen aus und begebt euch auf Feldzüge in der detailliertesten Karte, die es je bei Total War gegeben hat.

Wählt eure Strategie

Die Große Kampagne bietet euch mehrere Wege zu einem glorreichen Sieg: erweitert euer Territorium durch rohe Waffengewalt, gewinnt Ansehen durch eure Baukunst, Technologie und euren Einfluss, oder erfüllt eine Reihe einzigartiger Aufgaben, die auf der Geschichte der von euch gewählten Fraktion aufbauen. Macht euch bereit, denn nach Beendigung der Kampagne warten eine bedeutende End-Game-Herausforderung sowie die letzte, ultimative Siegesbedingung auf euch.

Erkundet und erobert die britannischen Inseln

Von den schneebedeckten schottischen Highlands bis zu den Gärten und Weiden von Kent: kämpft euch durch den Nebel des Krieges und enthüllt die Weiten des angelsächsischen Britanniens. Verschiedenste Dörfer, Städte und Ländereien bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Schlachtfelder. Experimentiert mit verschiedenen Strategien durch die Eroberung von Nebensiedlungen. Blockiert die Handelsrouten eurer Feinde und lockt sie aus ihrer Verteidigung.

Kriegsherr der Wikinger oder angelsächsischer König, ihr schreibt die Legende

Jede Fraktion muss sich einzigartigen Ereignissen und abzweigenden Dilemmas stellen, die oft auf authentischen historischen Begebenheiten und Problemen der damaligen Zeit basieren. Geht mit den Wikingern auf Expeditionen oder verwaltet die Bauernwirtschaft der Angelsachsen; jede Fraktion spielt sich unterschiedlich. Teilt eurem König und dem Adel einzigartige Rollen zu, damit sie weitreichende Entscheidungen treffen, und bestimmt so, wie die Geschichte sich entfaltet.

„Klassisches“ Total War, neu definiert

Das Spiel bringt zahlreiche Updates zu den Kernmechaniken von Total War – so wie Provinzen, Politik, Technologien, Rekrutierung, Dilemmas, und vieles mehr – die eure Erfahrung wesentlich lebensechter und bedeutungsvoller machen.

Spielbare Fraktionen, Kulturen und Könige:

Thrones of Britannia enthält zehn spielbare Fraktionen aus fünf Kulturen. Im Folgenden findet ihr eine kurze Zusammenfassung.

Angelsächsische Königreiche

Als die Herrschaft Roms in England endete, verbündeten sich neue germanische Königreiche in den Bezirken, die heute als Northumbria, Mercien, Wessex, Essex, Sussex, Ostanglien und Kent bekannt sind. Die Völker dieser Regionen waren als Angelsachsen bekannt – ein Begriff, der im 8. Jahrhundert seinen Weg in den Sprachgebrauch fand, um die englischen Sachsen von den Altsachsen (oder Ealdseaxe) des europäischen Kontinents zu unterscheiden.

Grob lässt sich sagen, dass die Angelsachsen im Frühmittelalter existierten, vom Zusammenbruch der römischen Herrschaft im 5. Jahrhundert bis zur Invasion der Normannen im 11. Jahrhundert. Thrones of Britannia behandelt die Eroberung der britannischen Inseln ab dem Jahr 878 nach Christus, als sich die Angelsachsen an der Spitze ihrer Macht befanden.

Kulturelle Eigenschaften: Fyrd

Zur Zeit der Angelsachsen war der Fyrd eine Art zwangsverpflichteter Armee aus eigenständig ausgerüsteten freien Männern, die in die Schlacht gerufen wurden, wenn die Ländereien verteidigt werden mussten. Eine der vielen Reformen Alfreds des Großen war die Verbesserung dieses Systems, um sicherzustellen, dass reiche Landbesitzer stets Männer und Rohstoffe zur Verfügung stellten.

Um dieses Fyrd-System widerzuspiegeln, können die englischen Königreiche in Thrones of Britannia zusätzliche Heerbann-Einheiten rekrutieren, abhängig von der Anzahl der eigenen Siedlungen. Es hat jedoch Folgen, wenn man sich zu sehr auf den Heerbann verlässt: wenn zu viele Einheiten eingezogen werden, lehnt sich das Volk gegen die exzessive Einberufung auf und es kommt zu Problemen der öffentlichen Ordnung.

FraktionWest-Sachsen, angeführt von König Alfred

West Seaxe – oder West-Sachsen – war der Herrschaftssitz König Alfreds. Nach der Invasion der Wikinger im Jahr 871 n. Chr. war Alfred gezwungen, nach Somerset umzusiedeln. Sein überwältigender Sieg bei der Schlacht von Edington ließ ihn jedoch erfolgreich zurückkehren. Seine darauffolgende Regentschaft brachte zahlreiche Reformen und einheitsstiftende Verbesserungen mit sich.

Fraktionseigenschaft West-Sachsen: Witan

Der Witan ist eine Versammlung von Statthaltern, die sich treffen um die künftige Entwicklung West-Sachsens zu diskutieren. Ihre Empfehlungen werden dem Spieler regelmäßig als eine Reihe von Anträgen präsentiert. Jede dieser Optionen bringt positive und negative Konsequenzen mit sich und kann den Einsatz von Heerbannen für den Fyrd beeinträchtigen.

FraktionMercien, angeführt von König Ceowulf

Von der Hauptstadt Tamworth aus regierte der König von Mercien über ein Gebiet, das heute als die Midlands bekannt ist. Zu seinen besten Zeiten reichte Mercien von Northumbria im Norden Englands bis hin nach Kent, Süd-Sachsen und West-Sachsen im Süden. Im Jahr 877 n. Chr. eroberte das Große Heidnische Heer den östlichen Teil des Königreichs, um den Danelag, oder Ostanglien, zu gründen.

Fraktionseigenschaft: Vorräte

Wenn sich ein Überfluss an Gold in der Schatzkammer befinden, können Spieler der Fraktion von Mercien beschließen, einen Teil ihres Wohlstands zu teilen. Sie können in die Armee investieren, um die Instandhaltungskosten zu reduzieren und Verstärkungen zu rekrutieren. Geht das Geld an die Adligen, wird deren Loyalität erhöht, und das Einkommen durch Märkte steigt. Eine Investition in das Volk sorgt für erhöhte öffentliche Ordnung und mehr Einnahmen durch Bauernhöfe. Natürlich können Spieler das Geld auch einfach behalten, was jedoch Strafen bei Armeeunterhalt und der öffentlichen Ordnung nach sich zieht.

Systemvoraussetzungen

Windows - Minimal
  • To be confirmed
Windows - Empfohlen
  • To be confirmed

© SEGA. Creative Assembly, the Creative Assembly logo, A Total War Saga: Thrones of Britannia, Total War, and the Total War logo are either registered trademarks or trademarks of The Creative Assembly Limited. SEGA and the SEGA logo are either registered trademarks or trademarks of SEGA Holdings Co., Ltd. or its affiliates. All rights reserved. SEGA is registered in the U.S. Patent and Trademark Office. All other trademarks, logos and copyrights are property of their respective owners.

PC-Voraussetzungen

Windows - Minimal
  • To be confirmed
Windows - Empfohlen
  • To be confirmed

    Total War Saga: Thrones of Britannia
Sprache:
Deutsch
Genre:
Action
Plattform:
PC
Anzahl der Spieler:
1+
Releasedatum:
Hersteller
SEGA